Ab 9. März 2017 im Kino

Moonlight ist Kino, das vor Leben pulsiert“

SPIEGEL Online

„Ein besonders schönes Kapitel amerikanischer Filmgeschichte“

ZEIT Online

„Dieser Film ist eine Sensation“

ZDF Aspekte

„Was dieser Film hier zu erforschen vermag, ist nichts anderes als die Geburt und das Formen einer menschlichen Seele und einer Persönlichkeit, mit einem Detailreichtum und einer Genauigkeit, die einerseits erstaunt und andererseits schwer erschüttert und emotionalisiert“

kino-zeit.de

Es geht darum, einem Kind das Schwimmen beizubringen,
darum, für einen alten Freund zu kochen,
um das Gefühl von Sand auf der Haut
und das Geräusch der Wellen an einem nächtlichen Strand,
um erste Küsse und nachhallende Reue.

„Ihr wusstet es bis eben noch nicht, aber ihr müsst #Moonlight schauen! Ich bin wahnsinnig berührt.“

Anna Koch

„Ja. #Moonlight ist sehr schön. 😊“

Antje Wessels

„It is artful food for your soul. At a time when so many of us need to be lovingly nourished.“

Kerry Washington

„Lyrical, stunning, honest, vital, romantic & heartbreaking“

Tessa Thompson

„So so so beautiful. See it. ❤️“

Ellen Page

Nur alle paar Jahre, wenn wir großes Glück haben, kommt ein Film in die Kinos, der eine Welt erleuchtet, die vorher unsichtbar war.

Der Menschen zeichnet statt Stereotypen, Menschen aus Fleisch und Blut und mit Seelen voller Trauer, voller Sehnsucht, voller Liebe, von denen wir keine Ahnung hatten, weil sie mit den Figuren in den Filmen, die sonst ins Kino kommen, nicht verwandt sind…

In diesem Jahr ist es „Moonlight“ von Barry Jenkins.

Verena Lueken, Frankfurter Allgemeine Zeitung